UFO

From s23
Jump to navigation Jump to search

UFO is short for Unidentified Flying Objekt

might also be referred to as "flying saucer"

Iwtb-au.gif



Finn 09:29, 27 Feb 2005 (CET)

As soon as you would know what it is, its by definition not a UFO anymore. UFO's can only be UNidentified.

UFO Artwork in history


UFO[edit]

UFO ist kurz für Unidentifiziertes fliegendes Objekt. Im allgemeinen Sprachgebrauch werden UFOs mit extraterrestrischen Raumschiffen gleichgesetzt.

Da UFOs vom Beobachter "unidentifiziert" sind kann nicht ausgeschlossen werden, dass es sich zum Teilwirklich um außerirdische Raumschiffe, so genannte "fliegende Untertassen" handelt. Dennoch ließen sich in etwa 90% der untersuchten Fälle, "weltliche" Ursachen finden, welche z.B. sind Iridium Flares und Skybeamer. Auch geheime Spionageflugzeuge werden von vielen als UFO wahrgenommen, was im Interesse der Spionage-Verschleierung liegt.

Bislang wurde der Beweis nicht erbracht, dass es sich bei einem UFO wirklich um Außerirdische handelte.

Trotz dieser recht eindeutigen "wissenschaftlichen" Lage, gibt es zahlreiche UFO-Gläubige und UFOlogen, welche die Ansicht vertreten, UFOs ließen sich auf einen Verursacher oder eine Verursachergruppe zurückführen, welche der Menschheit großteils unbekannt ist.

Der Großteil der UFO-Gläubigen sieht Außerirdische als Verursacher, eine kleinere Gruppe sieht sie als Raumschiffe einer innerhalb der Erde lebenden Rasse an (wahlweise Reptiloiden, vgl. Hohlwelt). Es gibt auch die Nazi-mystifizierde Theorie, das UFOs so genannte Reichsflugscheiben wären, mit deren Hilfe die Naziführung den 2. Weltkrieg überstanden hätte. Letzte Theorie wird meist im Umfeld von rechtsextrem eingestellten Esoterikern propagiert.

Einige UFO Sichtungen ähneln Kugelblitzen.

UFO-Fehlinterpretationen[edit]

Es gibt zahlreiche Objekte die als UFO interpretiert werden, und sich bei näherer Untersuchung schnell als Fehlinterpretation herausstellen.

Nur in den wenigsten Fällen kommt es zu einer Untersuchung, auch kann es vorkommen das Menschen von solchen Sichtungen überzeugt vollkommen unempfindlich für rationale Erklärungen werden, nach dem Motto „Ich glaube nur was ich sehen kann“.

UFO-Stimuli[edit]

  • Die Planeten (Venus), Jupiter, Saturn und Mars
  • Beleuchtete Partyballons in der Dunkelheit
  • Wetterballons
  • Reflexionen von Skybeamern an Wolken
  • Flugzeug- und Hubschrauberlichter
  • Iridium-Flares
  • Raketen oder deren wieder in die Atmosphäre eintretende Endstufen
  • Versuchsflugzeuge und Flugdrohnen mit neuartigem Design

Lichtpunkte unbekannter Herkunft[edit]

Zahlreiche UFO-Sichtungen werden erst im Nachhinein auf Fotos gesehen. Bei Nacht-Fotos handelt es sich dann in diesem speziellen Fall um Leuchtende Objekte oder Punkte am Himmel.

Diese Objekte können durch Reflexionen zwischen den Kameralinsen hervorgerufen werden.

Schnell bewegte Objekte[edit]

Objekte die sich schnell vorbei bewegen, werden von Kameras oft nur verzerrt dargestellt. So kann ein Vogel der helllichten Tag durch das Foto fliegt auch schnell mal als UFO durchgehen.

UFO-Fakes[edit]

Motivation[edit]

Es gibt zahlreiche Gründe für die Fälschung von UFO-Bildern oder Filmen.

  • Das eigene Geltungsbedürfnis
  • Die Überzeugung, dass man die (persönliche) Wahrheit, auch mit Fälschungen durchsetzten kann („Es muss nicht bewiesen werden, was schon bewiesen ist“)
  • Finanzielle Beweggründe

Anleitung[edit]

Der beste Weg um darüber aufzuklären, wie einfach es ist UFO-Bilder zu fälschen, ist es die simplen Tricks deutlich zu machen, die man zuhause selbst nachvollziehen kann.

Allgemeines[edit]

Zum Fälschen allgemein kann gesagt werden, das je klarer das Bild zu erkennen ist, desto offensichtlicher ist der Fake, weshalb die meisten UFO-Bilder sehr unscharf und konfus sind.

Bild in Bild[edit]

Eine relativ einfach Variante lässt sich heut mit nahezu jedem Bildbearbeitungsprogramm nachvollziehen. Man schneidet ein Bild eines UFOs aus und fügt es in einen passenden Hintergrund ein und nimmt noch ein paar anpassende Korrekturen vor.

Diese Methode funktionierte allerdings schon ohne Computer. Man kann Bilder einfach in ein Foto hinein schneiden, und diese Collage abfotografieren. So entsteht ein Foto, das nicht oder nur sehr schwer von einer Fälschung zu unterscheiden ist.

Filmbelichtung[edit]

Eine weitere Methode ist die Mehrfachbelichtung eines Bildes. Zunächst nimmt man einen relativ dunklen Hintergrund auf (z.B. Stadt bei Nacht). Danach nimmt man auf das selbe Bild ein sehr helles UFO-Abbild auf und lässt den Film entwickeln. Es eignet sich hierbei auch das UFO-Bild etwas zu verwackeln.

Insbesondere bei aufnahmen von Lichtpunkten

(Anmerkung: Reflexionen der Foto-Linsen, werden bei Nachtbildern auch häufig als UFO interpretiert)

UFO am Faden[edit]

Eine relativ einfache, aber auch relativ schnell erkennbare Version sind UFOs an Fäden. Hierfür werden Nylonfäden verwendet, da diese auf Entfernung zu dünn sind um sie mit Fotoapparat oder Kamera aufzunehmen. Am Faden hängt eine kleine UFO-Attrappe, welche am besten in freier Natur fotografiert wird. Vorteil: Lichtverhältnisse müssen nicht berücksichtigt werden.

Dieser Trick nutzt aus, das die Fähigkeit zum Entfernungen abschätzen nicht auf Fotos angewendet werden kann.

Foto am Fenster[edit]

Dies gehört zu den einfachsten Methoden ein UFO zu fälschen, man schneidet ein Bild aus und klebt es an ein sauberes Fenster. Dann Fotografiert man das UFO-Bild so ab, das es in den Hintergrund des Fensters passt.

Anmerkung: Beleuchtung innerhalb des Raumes sollte ausgeschaltet sein. Es empfiehlt sich auch, nach Möglichkeit nicht den Fensterrahmen mit aufzunehmen. Diese Fälschungsart arbeitet wieder mit dem Fehlen der Entfernungswahrnehmung auf 2 Dimensionalen Aufnahmen.

Französische Regierung stellt UFO Akten ins Netz[edit]

Die französische Regierung hat heute viele (alle) UFO Akten ins Netz gestellt. Der Server ist zeitweise down oder lädt sehr langsam wegen des extremen Interesses.

French .gov puts UFO files on the net. Server may be down or load very slow due to the overwhelming interest.