×
Create a new article
Write your page title here:
We currently have 3,187 articles on s23. Type your article name above or create one of the articles listed here!



    s23
    3,187Articles

    BruderSpektrum und jenes Aftermath welches erst entsteht, sofern es entstanden ist[edit]

    Was geht auf dieser Unterseite?[edit]

    Auf https://wiki.s23.org/wiki/BruderSpektrum führe ich ein Art "Blog". Je nach dem wie es sich entwickelt, werden manche Inhalte noch auf andere Unterseiten aufgeteilt. Dies hier ist dann praktisch die Hauptseite.

    News - 15.01.23[edit]

    Ich bin sehr froh, folgendes Patent ist abgelaufen:

    https://patents.google.com/patent/US6506148B2

    Das heißt wenn ich mit gewissen OpenSource Lösungen arbeite, kann ich hier bald selbst Diverate anbieten, mit einer Mischung aus Audio und Video.

    Ich habe schon teilweise damit gearbeitet und mich damit beschäftigt, doch durch Wegfall des Patentes ist eben eine freie Nutzung möglich.

    Und auch im Bereich Audio bezüglich Binaural Beats ähnliche "Produkte" werde ich weiter arbeiten.

    Alles folgt nach und nach, im Moment ist hier vor allem "BruderSpektrum und jenes Aftermath welches erst entsteht, sofern es entstanden ist" vorhanden, was wahrscheinlich auf eine Unterseite verschoben wird.

    Auf die Zerwürfnisse des universellen Seins.

    Einleitung - Die Welle I-Ging wohin[edit]

    Wenn ihr euch fragt, was dieser kryptische Anfang bedeutet, nichts weniger als die Anspielung bezogen auf alte okkulte Schriften und der laaaaangee Namen eben jener Schriften.

    Ich ging also wohin, verlor mich und landete urplötzlich im Retreat von s23, einen Retreat der gerade erst entstanden ist und vielleicht länger hält als zwei Àone oder eben eine Akkuladung im Smartphone.

    Chaotisch wie dass I-Ging war ich am Anfang eher gebannt von falschen Filmen. Ich war fasziniert von Fearing and laughing in Las Vegas. Doch der Gesamtumfang sollte mir bis jetzt immer nur Phasenweise klar werden.

    Ich war im Lauf der Jahre einfach nahezu jede im Film vorkommende Rolle.

    Zuletzt boxte ich erfolgreich mit meinem Argumenten welche aus der Psychiatrie. Ich war demnach Anwalt dann zuletzt.

    Doch wie viele Anwälte sind nicht irgendwie gescheitert oder haben den Sinn nicht erkannt? Anwälte sind doch eigentlich Hacker des Verstandes per Sprache.

    Doch genauso war ich wie im Film in Abstürzen verhaftet sehr lange. Und ewig noch dazu saß ich eben lange Zeit an der Theke ab. Dies als ich Geld hatte. Doch förderlich war es nicht gerade.

    Was fasziniert am Drogenkonsum auf die schnelle ist der schnelle Eintritt der Wirkung. Schnelles Geld, schnelle Drogen und fernab der Realität und des Alltags.

    Bis ich eben zum S23 Retreat kam.

    S23 Retreat[edit]

    Was ist also dieses Retreat?

    Es bedeutet in die Stille gehen, weniger Reize reinzulassen und sich auf den Weg zurück in die Gegenwart einzulassen.

    Sich aktiv entscheiden für klassische Musik, außer beim Schattenboxen und ansonsten eher Stille.

    Bezogen auf Aftermath ganz einfach mit Einbezug der Pataphysik: Wenn Seti erfolgreich gewesen wäre, dann nur wenn Außerirdische Punk mögen. Nun jedenfalls wäre Seti erfolgreich, wären die außerirdischen vermutlich trotzdem extrem weit entfernt, noch Meer als Atlantis ;-) höhö verstehst, Meer und Atlantis.

    Dann hätten wir ein Aftermath bezüglich dem Finden und mögliche Konsequenzen für uns so bahnbrechend...

    Bahnbrechend und vergleichbar damit wie es um uns steht als Mensch.

    Wir sind Korallen eigentlich, nur können wir eben laufen und manchmal etwas sinnvolles sagen.

    Sag ich jetzt Mal so.

    Organisch? Am A....ltar. Ohne Anorganische Verbindung geht nix. Eigentlich entstand leben per lebensfeindliche Verbindungen, nicht zu verwechseln mit der NPD.

    Ich meine zu wissen es gäbe den Ph Wert bezüglich Menschen und Säuregehalt bis Übersäuerung.

    Aliens aus dem Film Aliens sind doch nur Menschen ohne Fleischkörper. Und dieser Text von einer KI, da eine AI zu kompliziert war.

    Doch Mal im Ernst, was haben Aliens aus dem Film nicht mit uns gemeinsam? Im Film haben die sich jedenfalls nicht gegenseitig bekämpft im Gegensatz zu uns. Sind Aliens dann nicht die besseren Menschen? Höhö, schon wieder ein schlechter Scherz...

    Also zurück zum Retreat. Ich habe gemerkt, bei Entzügen kann schreiben helfen und eben Ruhe.

    Meine Wette mit mir selbst ist es dann klarer und zusammen hängender zu schreiben nach und nach.

    Als auch selbst mir damit klar zu machen, wiederholende Gedankengänge sind nicht unbedingt schlimm, solange kein Widerspruch in sich enthalten ist, im Idealfall eher noch neues dazu kommt.

    Also dies jetzt erst einmal zum Anfang des Endes der Einleitung.

    Während des Schreibens ist kein Paralleluniversum zu Bruch gekommen.

    Auf die Zerwürfnisse des universellen Seins.

    Als nächstes folgt dann ein Plan bzw eine grobe Orientierung für kommende Texte.

    Geschrieben auf einem I-Ging Version 299bc

    Aftermath bei Sucht[edit]

    Ja das Aftermath bei Sucht ist so eine Sache, teilweise wird es bemerkt, manchmal übergangen. Es ist eben die Sehnsucht welche drin steckt in der Sucht, obwohl Sucht eigentlich von siechen herkommt als Begriff.

    Doch Krise heißt ja zum Beispiel Chance eigentlich.

    Problem bei der aktiven Sucht ist jedoch unter anderem Versprechungen zu machen ohne sich daran zu halten.

    Also werde ich jetzt versuchen mich hier mehr einzubringen und Versprechungen bezüglich Einsatz bei Texten wahr werden zu lassen.

    Und der Aftermath ist eben so das ich es per natürliche Substanz versuche wegzukommen aus dem ganzen Suchtgebilde.

    Sucht ist eigentlich wie Durchmachen, der Kater vergleichbar mit der eher schwereren Bürde nach zum Beispiel zwei Tagen wach einen Einstieg zu finden erneut in den Alltag.

    Gestern gingen zwei Tage wach zuende, und heute Aftermath deswegen. Es ist jedoch noch gerade zu ertragen.. mehr oder weniger.

    Jedenfalls manches ändert sich nie, manches wird angegangen.

    So wollte ich schon früher die 12 Punkte der Anonymen Alkoholiker anwenden, Pech nur das manches gar nicht so funktioniert. Doch dies ist nur Illusion der Sucht. Wer zum Beispiel versucht plötzlich verbal aktiv zu werden und sich zu entschuldigen, der kann plötzlich auf Granit beißen vermeintlich. Es ist ein Zwiespalt, zu versuchen Verhältnisse zu bessern, wenn sie lange nicht mehr gut waren. Dies war beim letzten Mal das Problem, zu schnell aufgegeben weil ich es eben nur minimal versuchte.

    Doch hier sollte der Punkt Handlung sein und eben nicht Enttäuschung weil der Punkt nicht klappte.

    Irgendwo bei anderen Menschen kommt man dann doch zu einer lebendigeren Kommunikation.

    Und manchmal kann selbst Stille einfacher sein, so wie jetzt vom Retreat her ich eben heute bisher noch keine Musik angehört habe. Ansonsten immer schön nach dem Aufstehen harte Musik gehört.... . Es ist ein ganz anderes Gefühl jetzt nach dem ich bereits 3 Stunden wach bin.

    Wir lassen zu wenig zu, und manchmal entscheiden wir uns für Flut aus Informationen und Medien, obwohl es der falsche Weg ist. Zum Beispiel in Kliniken bzw Psychiatrien war es weniger stressig als ich eben kein Smartphone hatte und ständig Musik gehört habe.

    Doch liegt es an uns selbst den Stresslevel zu senken oder zusätzlichen Stress zu meiden.

    Stille und mehr Meditation als auch Konzentration nehme ich jetzt um dem Aftermath besser zu begegnen.

    Doch zusätzlich kommt dann heute noch Katzenminze dazu, dazu im nächsten Kapitel etwas zum Unterschied zwischen Skills und Ersatzsucht bzw Suchtverlagerung.

    Skills & Suchtverlagerung[edit]

    Wer meint in der Sucht nichts machen zu können, irrt sich.

    Doch es ist ein großer Unterschied ob etwas als Skill also Fähigkeit genommen wird, oder es Suchtverlagerung ist.

    Ich teste jetzt einfach als Skill Katzenminze zum Rauchen (es muss jedoch das "original" sein). Der Unterschied zu einer Suchtverlagerung liegt im Effekt des Skills. Katzenminze macht mich eher konzentriert und teilweise euphorisch. Bei einer Suchtverlagerung wiederum wäre es zwar bedingt genauso ein Skill, jedoch werden diese in der Regel eher so eingesetzt das es eine "Wirkung hat". Zum Beispiel Exzessives essen oder eben noch mehr rauchen oder Kaffee bis zum umfallen trinken.

    Bei Skills jedoch handelt es sich nicht um Abkehr des Alltags sondern um etwas zur Bewältigung.

    "Gras" bzw Mariojana wäre hier bei regenerativen Skills trotz allem was man negativ zuschreibt einzuordnen. Doch grenzwertig was dies angeht.

    Katzenminze lässt mich jedoch nicht von der Realität abkehren, unter "Gras" würde ich zwar den Alltag vielleicht überdenken, doch ist "Gras" eher Skill als auch Suchtverlagerung in Einem.

    Das heißt wenn es passt und im Idealfall legal ist, sollte man eher auf jeden Fall skills für den Alltag haben welche nicht sedieren, also ruhiger machen.

    Und dazu komme ich im nächsten Punkt direkt zur Vorstellung von ein paar Skills.

    Skills[edit]

    Es gibt aktivierende als auch sedierende, also beruhigende Skills.

    Zu den aktivierenden zählen:

    Dehnungsübungen, so krass es klingt, Dehnungsübungen sollten eigentlich über den gesamten Tag immer wieder gemacht werden, besonders bei Büroarbeit, ist jedoch irgendwie so Out oder unbekannt das es in der Praxis nicht so statt findet.

    Kaffee+Tee, Klassiker schlecht hin. Was kann zur Optimierung genutzt werden? Immer mal wechseln zwischen den Sorten oder Zubereitungsart.

    Kaffeeminze, macht im Normalfall eher wach und euphorisch wenn geraucht wird. Kann jedoch auch anders wirken.

    Fitnessübungen, wer nicht weiß wie wo was, einfach auf YouTube nach Gymnastik, Pilates, Zumba und co Tutorial Videos schauen. Eignet sich jedoch nicht so wirklich für Alltag.

    Und jetzt zu sedierenden Skills

    Öle wie Pfefferminzöl oder Eukalyptusöl, gerieben an Schläfe oder am Kopf bis hin zu leicht einmassieren, kann es durchaus eine beruhigende Wirkung haben

    Senf, Chillischoten, Gurken, Zitrone/nsaft und andere Lebensmittel mit starken eingebgeschmack können schon stark helfen in kleiner Dosis um entspannt zu sein oder zu werden.

    "Gras" bzw Mariojana, entspannt und sediert extrem, eher nur bedingt geeignet und dann eher am Abend zu empfehlen.

    Akkupressur, Druckpunkte einfach abtasten und leichten Druck ausüben, mit den Fingern, als zusätzliche Nutzung kann ein Smartphonestift genommen werden mit einer Noppe dran, ersetzt den Kaufbären Akkupressurstift

    So dies war jetzt Mal eine grobe Übersicht zu Skills.

    Om Mantra Öhm Meditation[edit]

    Kommen wir zu etwas für sich alleine stehende: Meditation.

    Unser Geist arbeitet die meiste Zeit, so sehr das wir kaum Leerlauf ohne Gedanken oder Sorgen erleben.

    Doch hier der Crashkurs aus dem Discounter.

    Meditation geht auf mehreren Wegen und Ebenen. Es gibt passive als auch aktive Meditation. Ich werde jetzt über die passive Meditation mit Mantras anfangen auf skandalöse weise.

    Mantra nur vom Guru möglich? Nein! Dank zweier Menschen ist davon Recht gut überprüft das jedes Mantra oder Wort wirken kann.

    Im Buch MY BIG TOE - MEINE GROSSE THEORIE VON ALLEM von Thomas Campbell erhält der Autor sein Mantra. Dabei bemerkt er, alle Wörter (Englisch) welche mit ING enden funktionieren. Soweit so gut, in der Dokumentation David wants to fly von David Sieveking testet der Hauptdarsteller die Wirkung seines Mantras vom Guru gegeben als auch ein eigenes per Gehirnwellenmessung. Und was ist das Ergebnis gewesen? Das eigene Mantra war mindestens ebenwürdig dem vom Guru gegebene.

    Also beste Karten um schnell in Mantra-Meditation reinzukommen.

    Was dann auch geht, Atmung an sätze anpassen, pro Wort entweder einatmen oder ausatmen.

    Meine Gedanken sind spürbar frei

    Dabei eben die länge des gedachten Wortes etwas verlängern, bei "sind" zum Beispiel. Dann sollte es mit halbwegs allen Sätzen oder Wortkombinationen gehen.

    Weil was sind Mantra-Gesänge? Eigentlich nur Sätze einer anderen Sprache, nur eben gesungen, jedoch ohne echte eigene Stellung bzw spezieller Bedeutung. Das heißt, wieso dann nicht selbst Sätze finden, welche einem selbst gut tun?

    Und im Prinzip heißt es 20 Minuten am Tag soll man dies praktizieren. Hört sich wenig an, doch ist es wirklich schwer auf 20 Minuten zu kommen am Anfang als auch dauerhaft dabei zu bleiben.

    So nach dem dies schon unkonventionell war, jetzt zur etwas anderen aktiven Meditation:

    Wie wärs mit Dehnungsübungen und Aufwärmübungen? Dazu vielleicht asiatische Musik und dann eben wiederholen die Übungen. Dann geht es ohne Tai Chi oder Qi Gong Kurs, weil Verletzungsgefahr nicht gegeben ist dabei wenn nur Aufwärmübungen oder Dehnungsübungen praktiziert werden.

    Wer dann immer noch Hunger hat, kann sich Anleitungsvideos für Tai Chi oder Qi Gong auf YouTube anschauen... .

    Und frei nach den Wellen des Lebens nun zurück zur passiven Meditation:

    Atemübungen, zum Beispiel im 4 Sekunden oder 5 Sekunden takt jeweils einatmen, halten und dann ausatmen. Nach gewisse Zeit kommt dann ein überraschend doch stärker Effekt zustande.

    Und zuletzt: Bauchatmung.

    Im Sitzen oder Liegen so tief einatmen wie es nur geht, bringt neue Energie durch bessere Versorgung der Organe.

    Und zu guter Letzt passive Meditation welche jedoch nicht für jeden geeignet ist: binaural beats bzw isochronic Tones bzw töne.

    Bei Asthma oder psychischen Krankheiten nicht so sehr zu empfehlen. Bzw bei Astma nicht geeignet.

    Dabei handelt es sich um Töne welche im Gehirn eine Frequenz entstehen lassen bzw einen Ton aufgrund des Unterschieds im Ohr bei binaural beats. Dies trifft eigentlich per Kopfhörer ein. Ohne Kopfhörer heißen die monoral Beats und haben genauso eine Wirkung, jedoch abgeschwächt. Auf YouTube gibt es etliche binaural beats oder isochronic Tones. Die Wirkung trifft meist nach 20 Minuten ein.

    Doch Nature last, obwohl First sein sollte: Naturgeräusche wie zum Beispiel regen oder andere Töne können genauso rasch entspannen und sind ebenfalls auf YouTube in Hülle und Fülle vorhanden.

    Ich selbst mache immer ein Mischmasch zwischen all den Techniken. Besonders Mantras 20 Minuten zu wiederholen ist für mich noch schwierig. Doch vielleicht bei mehr Abstinenz könnte ich es schaffen.

    Auf die Zerwürfnisse des universellen Seins

    Was haben Sucht und Meditation gemeinsam[edit]

    Laut dem Buch "Transcendental Meditation - Hollywood's path toward happiness, contentment and tranquillity" gibt es Studien welche besagen, wer mit TM also Transzendentale Meditation beginnt, ändert sein Leben. Und zwar bis hin zu gesündere Ernährung.

    Dies hat vermutlich mit jedem "Dämon" der Sucht eine Gemeinsamkeit: man lebt plötzlich bewusster und will etwas im Leben ändern.

    Vielleicht hat es damit zu tun das man sich wieder selbst mehr wahrnimmt, ob nach einer Sucht oder eben Meditation.

    So wie viele sich fragen was ein Retreat ist bezüglich Meditation, als Beispiel.

    Doch die meisten kopieren eben Erkenntnisse und schreiben nicht über die anscheinend unsichtbaren Punkte was die Beweggründe an sich angeht.

    Damit bleibt alles wie es ist, weil der Weg eigentlich das Ziel ist, wir jedoch das Ziel als Ziel kennen und eben direkt ohne Umwege oder arbeit etwas erreichen wollen.

    Doch faktisch ist es für eine Motivation umgänglich wieder den Weg selbst zu sehen, welcher nie wirklich steif ist, sondern immer im Entstehen ist.

    So wie etliche vielleicht entmutigt wurden von der These "niemals mehr aufhören zu lernen", wenn jedoch lernen an sich in der Schule so fernab vom Wissen welches später benötigt wird, dann führt dies in die Kapitulation was lernen an sich angeht.

    Und deswegen lohnt sich vielleicht der Einsatz von Meditation, oder einem tieferen Gebet.

    Weil was viele nicht wissen, bei Schlafstörungen sind nicht die Gedanken teilweise ein Problem, sondern das man vergessen hat kaum bis keine Kontrolle über die Gedanken zu haben wenn es ans schlafen geht.

    Es ist die eigene Bewertung welche diese Gedanken dann schwierig werden lassen, Konflikte welche innerlich ausgetragen werden, ohne Bezug nach außen.

    Im Prinzip ist es ein Art Dämon welcher sich entwickelt hat und über dem die Kontrolle verschwunden ist für gewisse Zeit.

    Und dies kann man übertragen auf etliche Bereiche.

    Und genau hier setzt Meditation an bzw. der Weggang einer Sucht.

    Die Folgen sind meist ein bewussteres leben, obwohl vielleicht weniger angehaftet wird an Umständen obwohl die Umstände sich nicht geändert haben, sondern die Bewertung und Denkweise darüber.

    Es ist einfach so zu sehen, unsere Innere Stimme welche entweder Sucht fördert oder eben Freiheit bringt durch nicht mehr so anhaften.

    Meditatin kann über etliches gehen.

    Eine Möglichkeit wäre noch die Bibel. Jedoch nur für den Idealfall sie nicht zu verstehen weil... Und dazu komme ich im nächsten Artikel...

    Die Bibel in Traumsprache[edit]

    Wer die Bibel nimmt und mit englischen Ausgaben vergleicht, wird nach einiger Zeit merken: Der Schreibstil der meisten deutschen Versionen ist nicht "flüssig" geschrieben und modern gesetzt im Vergleich zu englischen Ausgaben.

    Unsere Bibel ist im Traumbewusstsein geschrieben, aus meiner Sicht.

    Also wieso nicht die eigene Unfähigkeit als Fähigkeit nehmen die Bibel anderes zu verstehen.

    Es mehr Buddhistisch zu betrachten, nach dem Motto "ich selbst bin die Interpretation". In dem man sich die Frage stellt was gewisse Bereiche für einen selbst für eine Bedeutung haben.

    Um vom wörtlichen Betrachten der Bibel zur Traumdeutung zu kommen indem die Bibel eben wie Traumgeschichten angesehen wird.

    Ironischerweise ist ja die Frage was alles Gleichnis ist und was historisch angesehen werden muss.

    Es gibt ja etliche Deutungen der Bibel und da ist es einfach deutlich zu erkennen: Vielleicht soll die Bibel gar nicht gedeutet werden?

    Auf jeden Fall ist es ein kostengünstiger Einstieg in die Welt der Bibel, weil oftmals bekommt man in der nächsten Gemeinde eine Bibel gratis.

    Warum dann nicht per Bibel meditieren oder Innenschau anfangen, bevor Geld für andere Bücher ausgegeben wird und vielleicht diese Praxis einer möglichen Meditation nicht funktioniert. Und dann kann man es immer wieder probieren, da man ja die Bibel bereits hat dann.

    Und für uns ist dies eben einfacher, da aus meiner Sicht die Traumsprache jede deutsche Bibel betrifft.

    Beim Koran wiederum ist es schwieriger, dieser kann nicht einfach so gelesen werden ohne Erklärungen. Weil anders aufgebaut. So ist zumindest meine Erfahrung das der Koran ernsthafter ist bezüglich Sprache und Aufbau.

    Jedenfalls bezüglich Sprache und Traumbewusstsein haben wir ja mit der Bibel eine weit verbreitete Meditationsbasis um Gedanken vom Leerlauf oder eben Kreuz und quer denken mehr in Stille zu lenken als auch Einsicht.

    Passion in der Passionsblume und die Wahrheit über Sucht[edit]

    Und wer nach dem Ganzen immer noch ein "Tool" sucht, bzw frei nach Schamanen dass richtige Werkzeug um an sich zu arbeiten, kann zur Passionsblume übergehen.

    Wie die Passionsblume als Tee wirkt, kann ich noch nicht sagen.

    Doch geraucht hat es mir mehr geholfen bei der Innenschau.

    Obgleich ich eher testen wollte ob es psychodelisch funktioniert oder etwas bringt, ist es mehr eine regenerative Substanz.

    Und aus meiner Sicht kann Passionsblume helfen aus Süchten herauszukommen.

    Es ist einfach so das wir ganz klar immer eine Sucht haben irgendwie, ob nach einer Substanz oder etwas nicht gebundenes an Materie.

    Wichtig ist nur sich dies einzugestehen. Weil dann hilft es vielleicht über schwerere Süchte hinauszukommen wenn eben die Suchtverlagerung nicht verdammt wird am Ende oder am Anfang der Abstinenz.

    Ich muss aufhören mit X, damit ich XYZ erledigen kann[edit]

    Ein weiterer Punkt der nicht so häufig genannt wird, ist die fehlende Zeit nach Beendigung oder beim abstinent werden.

    Man hat plötzlich Energie, ist vielleicht noch überschwenglich motiviert nach dem Motto "Entzug X muss Klappen" und was bleibt? Die Wunschträumerei der Sucht, als im Konsum geplant wurde was man doch alles jetzt vorhat, ob im Rausch oder beim konsumieren während man aufhören plant.

    Da kann es ohne festen Rahmen lange dauern bis man sich wieder festlegt.

    Weil einfach etliches davor kaum bis gar nicht mehr gemacht wurde was Aufgaben oder Verfolgung von Zielen angeht.

    Man will zu schnell zu viel und am liebsten gestern erledigt.

    Bis dann die Grundpassivität Einzug hält und dann gar nichts gemacht wird am Ende oder am Anfang der Abstinenz und dann doch eher ein Rückfall drohend sich ankündigt.

    Je länger sucht dauert umso länger ist die Zeit zwischen Denken und Handeln, bei schlechten Umständen kann dann die Depression Einzug nehmen.

    Und dies nur weil eben Suchtdenken mitgenommen wird, also Gründe welche für sucht sprachen oder die Sucht, welche für sich spricht, ist es schon seltsam welche Blüten dies treibt.

    Doch mir war es einfach wichtig diesen Punkt zu benennen im Bezug auf Sucht und eben Auswirkungen.

    DAS KABINETT DES DR. PARNASSUS - Effekt[edit]

    Abgesehen vom hohen symbolischen Anteil verdeutlicht der Film umso mehr aus meiner Sicht folgende Themen oder Punkte:

    + Sünden der Jugend begleiten ewig und können Nachwirkungen haben

    + Ein Deal mit dem Teufel heißt sich für schlauer zu halten als der Teufel

    + Wer in Grundharmonie bleibt, kennt nicht die Zerwürfniss des universellen Seins

    Im Prinzip geht es im Film darum das ein Meister von Mönchen, welcher im Gebet lebt vom Teufel besucht wird und nicht direkt in Versuchung, sondern zum Spielen aufgefordert wird.

    Der Meister der Mönche lebte in Harmonie, jedoch unter einer Käseglocke.

    Dann kam der Teufel und überzeugte eben den Meister sich auf eine Wette einzulassen und dies immer wieder.

    Die Altlast der Jugendsünden kamen dabei mehrmals als Folge später sich rechend oder die Handlung beeinflussend zurück.

    Praktisch zeigt der Film jedoch die Realität an sich auf erschütternde Weise teilweise.

    Das heißt die Botschaft ist, wer sich auf den Teufel einlässt hat vielleicht ein "reicheres" Leben jedoch auf der anderen Seite dann jedoch immer Probleme welche folgen.

    Es liegt einfach daran das es nicht am Teufel liegt, sondern in uns selbst verankert ist Geheimnisse zu entdecken.

    Wer nach Verschwörungen sucht ist genauso wie jemand der neuste Nachrichten sucht identisch. Es geht darum vermeintlich Vorteile gegenüber anderen zu haben durch Wissen.

    Doch muss man für Disharmonie gar nicht seine Seele verkaufen. Ins Arbeitsleben gehen gleicht dem schon, etliche beschweren sich das man in einer Firma sich verstellt und doch geschieht es in Übereinstimmung.

    Es braucht jedoch gar nicht unbedingt den Teufel um vom Weg anzukommen.

    Der Mensch ist sozial agressiv, interessiert daran eigene Position zu halten und Vorteile zu bekommen. Doch wenn dies nicht erkannt oder beachtet wird, ist es der vermeintliche Teufel mit dem aus Trotz Handel getrieben wird.

    Aus dem einfachen Grund: Grundharmonie kann erst nach Erschütterungen wahrgenommen werden, davor ist es Gewohnheit und kann trotzdem nicht so stark geschätzt werden weil einfach not oder Schwierigkeiten nicht bekannt sind oder erlebt wurden.

    Wäre es anders, wäre im TV nicht alles voller Drama und Mord und Totschlag.

    Wir holen das aggressive ins Soziale, ob im Wettbewerb, durch Medien oder eben durch vielleicht tatsächlich dunkle Gedanken.

    Doch am Ende ist es bei falschen wegen meist die Übertragbarkeit dessen was so lange wirkt. Jede Frucht zu viel bleibt süß, doch der Appetit geht verloren.

    Dann ist eben die Frage, wann fängt man sich wieder?

    Überhaupt nicht mehr, oder eben verspätet? Obwohl verspätet nie zu spät ist, da es für einen selbst die Gegenwart ist "immerhin". Und somit die Gegenwart alles ist obgleich trotzdem meist nicht greifbar, nicht so greifbar wie eine Idee.

    Dann haben wir eigentlich mehrere Ausgangspunkte:

    + immer wieder Deals

    + Gegenwart finden

    + In der Gegenwart von der Idee zum ideal zu wachsen

    Und können selbst doch niemals frei sein, weil Externziele Fragen bleiben.

    Nicht die Hölle macht Angst, sondern die Überlegung wann Bewusstsein weg geht und ob es schmerzen wird.

    Wer mit Sucht zu lange von Harmonie entfernt war, kann vielleicht Harmonie nicht mehr wahrnehmen noch vielleicht bewirken.

    Erst wenn wir aufgeben siegt der Teufel dann eben doch, dann sind wir alt egal welches Alter wir erreicht haben.

    Doch es ist meist fehlen von Harmonie und dem denken der Sucht geschuldet nicht darüber hinaus wachsen zu können oder eben eine Harmonie wieder zu erreichen.

    Und da ist es eben was die Welt vermeintlich anbietet im Sinn von Konsum und andere Begehrlichkeiten, welche hungrig machen, jedoch nie satt, welche Sucht so leicht mit uns spielen lässt.

    Nicht die Frage ob eine Sucht vorhanden ist, sondern welche ist am Ende entscheidend.

    Wir sind eben auf Sucht ausgelegt, doch sind nicht auf eine 24 Stunden Verfügbarkeit ausgelegt.

    Und da ist die Frage ob Januar nüchtern verbringen sinnvoll ist eben falsch, wir sollten uns eher fragen wieso wir die viel konsumieren und wieso wir die eigene Stille als Grundharmonie so sehr verloren haben in den meisten Fällen.

    So wie der Drang bei Möglichkeit alles zu erledigen sich zu "Morgen mach ich es" wandeln kann zu einem "wollte ich gestern machen, heute geht es jedoch nicht wegen X". Und dann immer mehr Passivität eintrifft und schlechte Gedanken und Gefühle die Harmonie sind.

    Würden wir nicht schlechte Gedanken und Gefühle als Harmonie sehen auf irgendeiner Weise, gäbe es weder Theaterstücke mit Drama noch Depression.

    Auf die Zerwürfnisse des universellen Seins

    Es gibt keine Dualität[edit]

    Es gibt keine Dualität... Es gibt Dualität....

    Es gibt keine Dualität - weil es nur Dualität gibt am Ende und damit wiederum keine.

    Würde es Dualität geben, würde nichts fortschreiten, nichts sich entwickeln und nichts voran streiten.

    Die Dualität ist gegeben durch mindestens 2 Meinungen oder "Tatsachen". Doch da es immer eine Entscheidung gibt, ist dass Ergebnis einfach keine Dualität - weil das Ergebnis hat mit dem Anfang nichts zu tun.

    Es ist vielmehr eine Umwandlung - und daher kann man am Ende annehmen, es gäbe keine Dualität.

    Dualität ist ein Duell, ein Kampf - nur wenn eine Seite überhand nimmt, ist der Kampf für den Anderen vielleicht verloren - doch dann ist es nicht Dualität, dann ist das Ergebnis eben das Überhandnehmen des Anderen.

    Doch danach geht es weiter, außer es endete mit dem Tod, es gibt Dualität nur auf zwei Wegen:

    Bissiger Kampf, welcher eben das Ergebnis für eine Seite voraus nimmt oder eben Gleichstand.

    Wenn jedoch der Kampf für beide ein Ergebnis bringt wodurch beide Leben können, ist es keine Dualität - Dualität ist nur wenn es eben ein bissiger Kampf mit Endergebnis und damit der Verhinderung einer Synthese beider Meinungen oder "Tatsachen" ist.

    Und selbst dann, kommen Nachfolger und es wird teilweise komplett anders als der vermeintliche Stillstand.

    Stillstand als Entscheidung als auch Kampf, bissig geführt, sind die einzige Dualität.

    Alles andere ist Findung eines Kompromisses oder eines Gesamtergebnisses welches jedoch nicht die Dualität ist - weil sie das Ergebnis ist und damit ein Überwinden der vermeintlichen Dualität.

    Auf die Zerwürfnisse des universellen Seins.

    Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.
    Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.