Rena Tangens

From s23
Jump to navigation Jump to search

Lebt und arbeitet als Künstlerin in Bielefeld.
Gemeinsam mit anderen gründete sie 1984 das Galerie- und Kunstprojekt "Art d'Ameublement".

1987 brachte sie das erste Modem auf die documenta, im Jahr darauf die Häcksen in den Chaos Computer Club. Mitbegründerin der BIONIC-MailBox und des Bielefelder FoeBuD e.V.; Beteiligung am Aufbau der Bürgernetze Z-NETZ und /CL sowie des Zamir Transnational Network im ehemaligen Jugoslawien.

1988 gründete sie mit Barbara Thoens die Haecksen.

Von 1990 bis 1996 beteiligte sich Rena Tangens an der Entwicklung des Mailbox-Programms ZERBERUS mit der Zielsetzung, die freie Kommunikation im Internet sowie dessen Charakter als sozialen Raum zu fördern - bei gleichzeitiger Beachtung und Stärkung von Datenschutz und Privatsphäre. In diesem Rahmen veröffentlichte sie 1993 das deutsche Handbuch zum Verschlüsselungsprogramm PGP (Pretty Good Privacy).

Seit 1987 ist Rena Tangens Kuratorin der monatlichen Kultur- und Technologie-Veranstaltungsreihe PUBLIC DOMAIN, seit 2000 Organisatorin und Mitglied der Jury der deutschen Big Brother Awards.


Related: 2006_4_11