Paris Riots

From s23
Jump to navigation Jump to search

News-Facts[edit]

burning car in Strasbourg

The violence erupted Oct. 27, 2005 following the accidental electrocution of two teenagers who hid in a power substation, apparently believing police were chasing them.

The anger spread to the Internet, with blogs mourning the youths.

Along with messages of condolence and appeals for calm were insults targeting police, threats of more violence and warnings that the unrest will feed support for France's anti-immigration extreme right.

Civil war is declared. There will no doubt be deaths. Unfortunately, we have to prepare, said a posting signed "Rania."

We are going to destroy everything. Rest in peace, guys, wrote "Saint Denis."

Until today more than 6,400 vehicles have been ignited, and one man has been killed. More than 1,600 rioters have been arrested.

Erfahrungsbericht[edit]

Was nun folgt ist der Bericht von lilou von Samstagmorgen dem 18.03.06 aus dem Stadtzentrum von Paris.

Am Samstag war ich um 2 Uhr Mittags schon wieder fit, nach einer durchgemachten Nacht in Paris. Und dann hab ich mich gegen 16 Uhr mit Sed zusammen (einem Freund) auf die grosse Demo gemacht (worum es in der Demo ging ...ich sag nur CPE). An der Strasse vor dem Gare de Lyon war schon ein Strom von Menschen, die alle in Richtung "Nation" gingen. Sed und ich sind dann quasi mit dem Strom geschwommen....Es waren aber nicht nur Studenten, sondern auch Eltern mit ihren Kindern und aeltere Leute unterwegs. Alle guter Laune, es war auch superschoenes Wetter, die Sonne schien, und es war ueberhaupt nicht mehr kalt... Wie gesagt, die Strassen waren gesperrt und teilweise machten es sich die Studenten auf den Bushaltestellen gemuetlich und pfiffen und riefen von dort aus ihre "Parolen".

Insgesamt eben eine tolle Stimmung, die vor allem durch die Percussiongruppen, die alle 200 Meter kamen, aufgeheitert wurde... oder eben irgendwelche kleinen Lastwagen, auf denen grosse Boxen aufgestellt wurden, und drumherum haben alle Leute getanzt ... Am Place de la Nation angekommen (ist ein sehr grosser Verkehrkreis, mit einer grossen Statue in der Mitte). In einer der Strassen sah man von weitem eine Barrikade von Polizisten, die meiner Meinung nach irgend etwas schuetzten, was sich weiter hinten in der Strasse befand, vielleicht ne Uni... naja und in dieser Strasse hat halt alles angefangen.

Das waren erst nur ein paar Steine oder Flaschen, die auf die Polizisten geschmissen wurden, aber nach und nach merkte man, wie sich die Stimmung aufheizte und die Leute immer lauter schrien. Bis plötzlich jemand die Frontscheibe eines Autos einschlug, das ungleucklicherweise auf dieser Strasse geparkt war. Kurz danach kam ein anderer, der die Scheibe entgueltig kaputtmachte, damit der naechste dann so ne Leuchtfackel darein stecken konnte, und damit das Auto innerhalb von 5 Minuten brennt.

Brenendes Auto in Paris

(Haette auch nicht gedacht, dass das sooo schnell geht, aber andererseits ist es auch logisch....) ja die Polizei war immer noch ruhig, das einzige was sich veraendert hatte, war das die Agressionen immer groesser wurden und sich die Polizei den Demonstranten immer mehr naeherte.... Dann kam etwas spaeter die Feuerwehr und hat das schon fast ausgebrannte Auto geloescht. Ich und ein anderer Mann waren die einzigen, die dazu lautstark jubelten und applaudierten... Ein paar Minuten vorher ist es noch zu ein paar kleinen Explosionen gekommen, aber nicht wirklich gefaehrlich... na ja auf jeden Fall meinte ich zu Sed, dass ich keine Lust haette, noch laenger hier zu bleiben. Die Demonstranten wurden immer aggressiever und die Abstaende in denen etwas auf die Polizei geschmissen wurde, immer kuerzer.... Wir haben uns dann ein wenig mehr von dem Geschehen entfernt, (vorher waren wir so ca. 10 Meter davon entfernt); als ploetzlich alle Leute neben mir anfingen zu husten und zu niesen....und ich auch ploetzlich ein Schmerz in der Nase und im Mund verspuerte.....berk........berk....Tränengas, man ist das n Dreckszeug!!!

Da habe ich dann eindeutig genug gehabt und war ueberrascht, dass die Polizei das Gas schon jetzt einsetzte... Sed wollte aber nicht gehen, sondern fing gerade erst an sich so richtig vorzubereiten... von wegen Mundschutz und Zitronenaroma, gegen das verdammte Traenengas. Also ich meinte nur, ich werde keine Gegenstaende auf die Polizei werfen und vielleicht dabei auch noch aus Versehen nen Demonstranten treffen, sondern Musik mit den anderen Leuten machen (wir hatten Seds Trommel dabei).

Wir haben uns dann fuer in einer Stunde spaeter am Place de la Nation verabredet... Ich hab dann wirklich Musik mit ner netten Gruppe gemacht und sehr viel Spass dabei gehabt... Und auch noch mit ein paar netten Maedels diskutiert, die voellig meiner Meinung waren und auch sagten, dass das Zerstoeren von irgendwelchen fremden Autos keinen weiterbringt. Ausserdem ist mir dann aufgefallen, dass ab dem Moment, wo die Demonstranten und die Polizei sich diesen Kampf lieferten, der eigentliche Sinn dieser Demonstration voellig untergeht. Es drehte sich ploetzlich alles nur noch um diesen "Strassenkampf". Und das einzige, was die Jugendlichen mit der Zerstoerung von Gegenstaenden und beschmeissen von Polizisten erreichen, sind noch weniger Akzeptanz und noch groessere Vorurteile und vor allem noch mehr Hass. Auf beiden Seiten...

So um 8 Uhr Abends, der verabredeten Zeit mit Sed, wurde gerade der gesamte Platz mit Hilfe von Traenengas von der lieben Polizei geraeumt. Und das war echt nicht mehr schoen, die riesige Wolke, die sich da ploetzlich bildete......grosses börk......und das ist echt aggressiv das Zeug...

Ich hab dann an nem anderen Platz weitergetrommelt, erst alleine, doch schon nach einer Minute kam so`n Typ dazu, und wir haben zusammen supergeil getrommelt (bis ein Dritter dazu kam, der leider ueberhaupt nicht trommeln konnte, und alles kaputtgemacht hat, also die Musik, kein Auto….. ;). Na ja auf jeden Fall bildete sich innerhalb von 2 Minuten eine grosse Traube von Leuten um uns herum, die alle tanzten und schrien... sehr schoen. :)

Nach etwa einer viertel Stunde wurde dann der gesamte Platz endgueltig geraeumt. Und da ich auch keine Lust hatte, wer weiss wie lange darin festgehalten zu werden und am Ende auch noch meinen Name angeben zu muessen; ging ich kurzehand in die naechste Strasse.

Dort hab ich mich dann auf die naechst beste Bank gesetzt und wieder lautstark angefangen zu trommeln, einfach weil es so ein Spass gemacht hat ;)

Innerhalb von kurzer Zeit versammelten sich wieder mehrere nette Menschen um mich herum, die lachten und mich freundlich anlaechelten. (Ich habe auch ein paar nette Komplimente bezueglich meiner Trommelkunste bekommen.) Nach noch nicht einmal 3 Minuten kam ein Polizist und bat mich halbwegs freundlich, mich zu entfernen... bevor ich ueberhaupt reagieren konnte, meinten alle um mich versammelten Menschen: "Nein, nein ! Wir bleiben !", von wegen "resistance"... Ich meinte aber dass ich keine Lust habe mich mit einem Polizisten anzulegen, und meinte nur zum Polizisten gewandt. "mais je fais seulement la musique!..." was soviel heisst wie "ich mach doch nur n bisschen Musik..."; Dann aber die Strasse entlang weitergegangen. Um dann wieder in die naechste in Richtung Nation einzubiegen. Dort konnte man aber auch nicht mehr hinein bzw. die Polizei konnte einem nicht versprechen, wann man wieder heraus kommt, wenn man einmal drinnen war. Also habe ich mich entschlossen, mich nicht noch eimal freiwillig in die Traenengaswolke zu begeben... .

Auf dem Weg zureuck sah ich am Eingang eines Geschaefts einen Typen liegen. Der hatte ne riesige Platzwunde an der Stirn und um ihn herum waren schon etliche Taschentuecher mit Blut voll. Die Wunde sah aus wie ein Schnitt. Aber es war, glaube ich, ein deftiger Schlag mit einem Schlagstock. Der Ladenbesitzer hatte schon bevor ich da war einen Krankenwagen alamiert, der aber noch etwas auf sich warten lies. Ich hatte eh nichts vor und blieb also dort stehen und diskutierte noch mit ein paar Jugendlichen, die ich dort traf. Als der Krankenwagen dann nach einer viertel Stunde immernoch nicht kam, bot ich dem jungen Mann noch einmal meinen Mantel an und dieses Mal schlug er mir das Angebot nicht ab. Es wurde auch wirklich kalt, und er fing an zu froesteln. Dann kam endlich das ersehnte Gerausch, doch der Krankenwagen ist einfach an den winkenden Leuten vorbei gefahren, bis zum Ende der Strasse. Ich bin mit ein paar anderen Leuten hinterher gerannt, und sah dann, das dort am Ende der Strasse ein anderer verwundeter Mann lag...der sich nicht mehr bewegte. Irgendwie haben wir das dann doch geschafft, ein paar Feuerwehrleute dorthin zu schaffen, die ihn dann mit einem provisorischem Rollstuhl abgeholt haben.

Danach bin ich dann mit ein paar Leuten auf den Place de la Nation zurueckgekehrt. Jetzt war wieder alles offen und ich konnte mir das Schlachtfeld (und das war es wirklich) mit eigenen Augen betrachten. Die Baenke, die normalerweise um diese Staute herum platziert sind, waren jetzt ineinander verflochten (keine Ahnung, wie die das hingekriegt haben...) Und die Strasse war uebersaeht mit Scherben und Muell. (Ein bisschen wie nach Karneval ;) Da habe ich gedacht, allein das Geld was die Stadt, oder wer auch immer, fuer die Reinigung der Strasse ausgibt, koennte fuer weitaus bessere Zwecke ausgegeben werden.

So wie es aussieht, gibt es in naechster Zeit noch ein paar Demos und ich werde noch einmal hingehen. Einfach der netten Leute und der guten Musik wegen... ;) Und vielleicht kann ich ein paar "Terroristen" von meiner Idee ueberzeugen.... ;)

Gewalt erzeugt Gegengewalt...


--Lilou 00:21, 23 March 2006 (CET)

Links[edit]

Nicholas Sarkozy ([1]
riots spreading to different areas of France

indymedia.org: Paris is Burning: Racism and Repression Explode in Week of Uprisings german translation

CNN.com More unrest hits Paris streets

Christian Science Monitor: Deep roots of Paris riots

BBC News: Silent march follows Paris riots

BBC News: Paris riots prompt extra security

news.yahoo: Rioting Spreads Beyond Paris Suburbs

FOXNews: Paris Riots Hit Night 10

ABC News: Paris Riots in Perspective


Wikipedia:2005 civil unrest in France

Wikipedia:2005_Paris_riots#Figures_and_tables

Wikimedia Commons: Pari suburb riots

en.wikinews.org French riots continue into second week


Cryptome: Eyeballing Riots in France

Great series of pictures

Wildcat: Dossier Riots in Frankreich,Revolte in den Banlieues