×
Create a new article
Write your page title here:
We currently have 3,186 articles on s23. Type your article name above or create one of the articles listed here!



    s23
    3,186Articles
    Revision as of 22:53, 9 May 2004 by imported>mutante
    (diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)

    Liber Al Liber Al oder The Book of the Law ist eine Enth�?�llung an die Menschheit und berichtet von einem ▄berwesen namens Aiwass, gechannelt durch Aleister Crowley. Laut Crowley "empfing" er das Buch 1904 in Kairo wΣhrend einer langen Hochzeitsreise mit seiner ersten Frau Rose. Einige seltsame Omen �?�berzeugten Crowley, da▀ etwas Bedeutungsvolles geschah, und er lie▀ Aiwass gern durch ihn sprechen; der sprach zuerst als Nuit, die Sterng÷ttin, dann als Hadit, die "Seele" oder das "Selbst" in jedem Atom im K÷rper der Nuit, und schlie▀lich als Ra-Hoor-Khuit, Gott des Krieges und der Zerst÷rung. Nuit reprΣsentiert die Mutter-Gottheit der Urahnen und/oder des ganzen Universums; Hadit steht f�?�r das individuelle Bewu▀tsein jedes Atoms, jeder Zelle, Person etc. und ihre mystisch-erotische Vereinigung- ein Teil wird eins mit dem Ganzen - , erschafft in diesem Falle einen Kriegsgott, der gewalttΣtige Unrast f�?�r das 20. Jahrhundert vorhersagt und endet mit dem Beginn des Zeitalters des Horus (─on des Horus), des Gekr÷nten und Siegreichen Kindes, wenn jede Form von Tyrannei und Unterdr�?�ckung durch das Gesetz von Thelema ersetzt werden wird: "Tu was du willst!" Crowley hinterlie▀ mehrere "Magick"-Logen, die auf das Zeitalter des Horus vorbereiten. ▄berliefert sind auch drei Kommentare zu Liber Al, deren erster so lautet:


    DER KOMMENTAR
    Tu was Du willst soll sein das ganze Gesetz.
    Das Studium dieses Buches ist verboten. Es ist klug, diese
    Kopie nach dem ersten Lesen zu vernichten.
    Wer das ignoriert, tut es auf eigene Gefahren.
    Diese sind Σu▀erst unheilvoll.
    Um diejenigen, welche den Inhalt dieses Buches diskutieren,
    soll jeder einen gro▀en Bogen machen, so als hΣtten sie die
    Pest.
    Alle Fragen, die das Gesetz betreffen, mu▀ jeder anhand
    meiner Schriften f�?�r sich entscheiden.
    Es gibt kein Gesetz au▀er Tu was Du willst.
    Liebe ist das Gesetz, Liebe unter Willen.
    
    (zitiert nach der deutschen Ausgabe)
    
    

    --> AleisterCrowley --> Google:AleisterCrowley

    Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.
    Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.